Thailand

BANGKOK

Na klar, dass Bangkok hier an erster Stelle steht...ich mein, das ist zu 99% die erste Anlaufstelle für alle Thailand Reisenden. Wenn man sich mit anderen über Bangkok austauscht dann scheiden sich die Wort wörtlich die Geister. Die einen sind total begeistert während die anderen mal so gar nichts mit der Hauptstadt anfangen können.

Wir finden die Hauptstadt toll, empfehlen aber trotzdem nur für 2-3 Nächte zu bleiben, am besten vor Abreise um nochmal richtig shoppen zu können. Hierfür bietet sich das MBK an. 2500 kleine Läden dicht aneinander gereiht und natürlich super günstig.

Viele schöne Dinge findest du auch auf dem Chatuchak Weekend Market. Ein muss für jeden Bangkok Besucher. Mehr als 10.000 kleine süße Läden, und zig Gassen die für Orientierungslosigkeit  sorgen :D, daher empfehlen wir euch unbedingt einen Lageplan am Eingang zu holen und vorab zu überlegen in welche Bereiche man möchte, sonst kommt man dort nicht mehr lebend raus. (Vergesst nicht zu handeln)

Der Klassische Tempelbesuch darf natürlich nicht fehlen.

Der Königspalast in Bangkok ist definitiv eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Bangkok. Über 150 Jahre lang diente er als Residenz des thailändischen Königs. Im Palast befindet sich der Wat Phra Kaeo, der Tempel des Smaragd-Buddha.

Alternativ gibt es den Wat Pho Tempel. Dieser ist für den gewaltigen liegenden Buddha bekannt. Er ist stolze 46 Meter lang, 15 Meter hoch, natürlich vergoldet und wahrlich beeindruckend.

Bangkoks Nachtleben erlebt man am besten auf der Kaoh San Road. Menschen aus aller Welt kommen hier her um exotische Leckereien wie frittierte Skorpione zu probieren, um in einer der vielen Bars ein kaltes Chang Beer zu genießen oder mit anderen jungen Menschen im Club zu feiern. Auch wenn die Khao San Road sehr touristisch ist, solltet ihr sie nicht verpassen.

Wer am Tag darauf einen ruhigen Zufluchtsort sucht, liegt mit dem Lumphini Park genau richtig. Dieser 576.000 Quadratmeter große Park im Zentrum von Bangkok bietet euch den perfekten tropischen Ruheort.

CHIANG MAI & PAI

Chiang Mai, der schöne Norden Thailands.

Hier kannst du es ruhig angehen lassen und entspannen zb. in den schönen kleinen Cafés der Altstadt oder durch einen der vielen Night Markets schlendern und Streetfood genießen. Auch wenn du  etwas Kulturelles sehen möchtest bist du in der Altstadt genau richtig. Hier findet man noch Überreste von Mauern und Gräben aus ihrer Zeit als kulturelles und religiöses Zentrum. Außerdem gibt es hier Hunderte kunstvoller buddhistischer Tempel, darunter den Wat Phra Singh.

Da Chiang Mai umgeben von vielfältiger Landschaft ist, bieten sich hier gute Trekkingtouren im Dschungel an. Es gibt verschiedene Anbieter die solche Touren wahlweise mit Wildwasser-Rafting, Schwimmen im Wasserfall oder ein Dorfbesuch der Karen (Langhälse) anbieten.

Pai, die kleine Hippiestadt in der Provinz Mae Hong die zum entspannen einlädt vor allem wenn man direkt aus Bangkok anreist. Sofort auffällig ist hier, dass man nicht alle 3 Meter angesprochen wird, weil man dir etwas andrehen möchte und dass es keine ständigen Huppen von TukTuk Fahrer gibt.

Da Pai ein wunderschöner Ort umgeben von Bergen und Wäldern ist, ist es natürlich perfekt um sich einen Roller zu mieten und die Sehenswürdigkeiten selbst zu erkunden wie z.B. The Memorial Bridge, Die heißen Quellen  oder den Pai Canyon.

KRABI

Krabis Strände sind begnadet mit weißem Sand und kristallblauem Wasser. Zusammen mit den unzähligen sattgrünen Palmen erinnert Krabi an ein Paradies.

Krabis Festland lockt mit einer 120 Kilometer langen Küste und mit insgesamt 130 größere und kleinere Inseln die schnell und günstig mit einer Fähre, im Rahmen eines Tagesausfluges oder für einen längeren Aufenthalt, zu erreichbar sind wie z.B. Koh Lanta, Hong Island, Bamboo Island, Koh Jum oder Koh Phi Phi (Achtung Massentourismus)

Wer einen Nationalpark in Krabi besuchen möchte ist im Khao Phanom Bencha Nationalpark im Landesinneren an der richtigen Adresse. Man findet unheimlich schöne  Wasserfälle inmitten des Regenwaldes und eine große Vielfalt an exotischen Tieren.

Wer sich für spannende Tropfsteinhöhlen, Wasserfälle, seichte Flüsse und wunderschöne Lagunen interessiert, sollte unbedingt den Than Bok Khorani Nationalpark aufsuchen.

KOH PHANGAN

Koh Phangan, die drittgrößte Insel Thailands lockt viele Touristen an seine traumhaften Strände dennoch ist es möglich geheime Buchten ganz für sich alleine zu haben! Schnappt euch einen Motorroller und erkundet selbst die versteckten Wasserfälle, paradiesischen Buchten und wilden Dschungellandschaften.

Bekannte Strände sind z.B. Bottle Beach, Haad Yao Beach (hier könnt ihr euch Kajaks ausleihen um den Strand von anderen Perspektiven zu sehen) oder der Malibu Beach im Norden mit seinem Puder weichen weißen Sand.

Wer sich im Urlaub etwas sportlich betätigen möchte kann auf den Khao Ra, der höchste Berg Koh Phangans, wandern und einen herrlichen Ausblick auf die Bucht von Chaloklum und Koh Ma genießen.

Den Abend kann man mit einem Bummel über den Phantip Nachtmarkt ausklingen lassen.

Für die Feierwütigen gibt es die spektakuläre Fullmoonparty. Seid ihr zur Vollmondnacht auf Koh Phangan, dürft ihr euch diese Sause auf keinen Fall entgehen lassen.

Der ganze Ort inklusive Strand verwandelt sich in einen riesigen Open Air Club. Bis zu 30000 feierwütige Menschen pilgern zur Vollmondnacht auf die Insel und geben sich in neon bemalten Shirts ganz der elektronischen Musik hin.

WISSENSWERTES

Leckeres Streetfood findest du überall. Es gibt eine riesen Vielfalt von allem möglichen und ist zudem super günstig! Habt Mut und probiert euch einfach durch.

Taxi fahren in Thailand bietet sich an da es sehr günstig ist, aber wenn man sich nicht auskennt zahlt man meist schnell viel zu viel. Zeige dem Taxifahrer in z.B. Google Maps dein Ziel und verfolge dies während der Taxifahrt.

Am besten lädst du dir hierfür die Offlinekarte der jeweiligen Stadt herunter.Falls dein Taxi über den kostenpflichtigen Expressway fährt, musst du die dort anfallenden Gebühren zahlen. Der Fahrer fragt dich jedoch in der Regel ob du auf die Schnellstraße möchtest.

Zusätzlich raten wir euch, immer mit einem Taxameter zu fahren. Auch wenn auf allen Fahrzeugen oben »Taximeter« steht, heißt das allerdings noch lange nicht, dass der Fahrer bereit ist, die Uhr einzustellen. Klärt dies vorab immer nochmal mit dem Fahrer.

Für mehr Fahrspaß gibt es die sogenannten TukTuks. Diese sind allerdings teurer als Taxis aber es lohnt sich!

Die Preise müssen hier vor der Fahrt ausgehandelt werden da es keine Taxameter gibt. Zeigt bitte auch hier dem Fahrer vorab das Ziel auf eurer Karte.

Am Ende des Tages kann man sich in den zig Massagesalons mit einer Traditionellen Thaimassage, Fußmassage usw. verwöhnen lassen.

Augen zu und genießen, vor allem bei den unschlagbar günstigen Preisen.

  • Grau Icon Instagram
  • Black Instagram Icon